Die Botschaft des Virus

Ich danke Gaby Teroerde sehr herzlich für diesen Beitrag, den ich nachfolgend zitiere:

“Ihr Lieben, solche einschneidenden, globalen Zerrüttungen bedeuten immer genau das: Alles wird aufgerüttelt. Wir sprechen mit Engelszungen jedes Individuum an, aber seht selbst: Was auf globaler Ebene wirklich zum Positiven geschieht, ist sehr träge, dauert lange, trifft meist nur Einzelne. Diese Impulse sind jetzt global unterwegs, breiten sich virusartig aus und rütteln an den Gesellschaften. Jetzt kann keiner mehr die Augen verschließen. Jetzt wird jeder gerüttelt, jede Institution, jedes Land. Alle möglichen Situationen, die früher undenkbar waren, werden jetzt plötzlich angedacht. Alles ist im Umbruch, alles ist in der Verwirrtheit. Aber dieses Chaos ist der Nährboden, um endlich die lichtvollen Saaten aufgehen zu sehen, die längst gesät worden. Alles was bisher verstockt war, fest gefügt, unverrückbar, unveränderlich schien, wird jetzt von unten nach oben gekehrt. Dabei kommt viel Schmutz mit, energetisch gesehen, aber das ist positiv zu sehen. Globale Institutionen wie auch Individuen haben jetzt die Möglichkeit, weil ihr wahres Gesicht gezeigt wird, sich zu entscheiden. Und immer ist die Entscheidung dieselbe: Für das Licht oder für die Dunkelheit, für das Gemeinwohl auf größerer Ebene oder für den Eigennutz. Ihr Lieben, dieses Virus bohrt sich in verhärtete Strukturen und das ist gut so.

Ihr Lieben, auf individueller Ebene seid ihr jetzt zu Rückzug gezwungen und auch das ist gut so. Ihr werdet mit euch selbst konfrontiert, wenn ihr dies zulasst und diese Chance nutzt. Natürlich könnte man sich ablenken, um von sich selbst wieder Abstand zu nehmen. Aber das ist die große Chance: Die Stille, den Rückzug, das Alleinsein offenen Herzens anzunehmen und auch auszuhalten, dass da nicht nur Schönes hochkommt aus dem eigenen Inneren. Ihr werdet feststellen, womit ihr konfrontiert werdet, wenn ihr die eigenen Gefühlsschwankungen betrachtet. Geht ganz bewusst mit diesen Gefühlen um und vor allem mit Ängsten. Diese zeigen sich sogar bei den Spirituellsten und auch da ist es wichtig zu akzeptieren, dass diese Ängste in einem sind. Dann unterdrückt man sie nicht wieder.

Aber gleichzeitig kann die individuelle Lösung nur sein: Wer die Dunkelheit bekämpfen möchte, kann nur das Licht dazu benutzen. Und so werdet zu Licht. Wie dies geht ist bekannt bei spirituellen Menschen. Verbindet euch tagtäglich mit der höchsten Quelle von Licht und Liebe und ihr werdet zu dem, mit dem ihr euch verbunden habt. Euer eigener Lichtquotient steigt, ihr werdet zum Gefäß für Licht und Liebe. Und dieses Licht, das euch zufließt, transformiert alle Dunkelheit. Seelisch gesehen ist dies gerade für dunkle Momente sehr wichtig. Achtet auf euren Gefühlszustand und wenn nötig zieht euch zurück, geht in die Stille. Verbindet euch mit der höchsten Quelle in Lichtmeditation. Und dann lasst euch zufließen an Licht und an spürbarer Liebe und erlaubt, dass diese Essenz in euch Transformation bewirkt. Erlaubt, dass ihr höher schwingt als euer Umfeld. Erlaubt, dass ihr Lichtsäulen seid in dieser Welt zu eurem eigenen Wohle, aber es wird sich ausbreiten, wird ebenfalls euer Umfeld infizieren, aber mit lichtvollen Übermittlungen und Impulsen.

Ihr Lieben, dies ist eine Chance für euch, auf individueller Ebene alte Themen zu bereinigen, denn dieser Virus trägt die Botschaft: „Denke um!“ Frage dich, wo gibt es jetzt Möglichkeiten für dich selbst, einmal um zu denken, einmal etwas zu verändern im Alltag, im Leben, in den Gewohnheiten? Wo gibt es Möglichkeiten, selbst in dieser Isolation, anderen gegenüber liebevoll zu sein? Die geistige Ebene ist immer zu betreten und dort könnt ihr immer Kontakt aufnehmen mit euren Liebsten und Nächsten. In Visualisierungsübungen könnt ihr Liebe übermitteln, Zuspruch und Trost geben. Ihr Lieben, diese physische Welt ist doch nicht die einzige! Das ist doch nur die äußere Illusionswelt, in der ihr euch aufhaltet um zu lernen, zu erfahren, um zu wachsen. Eure eigentliche Realitätsebene, die könnt ihr betreten, indem ihr in Meditation die geistige Heimat aufsucht, auf Seelenebene spürbar verbunden seid mit allem, was ist. Das ist die Essenz von dem, was jetzt gerade angestoßen wird.

Nutzt diese Chance, euer wahres Selbst, euren lichtvollen Seelenkern mit dem zu nähren, was ihr im Rückzug, in der Stille, in der Meditation euch erschließen könnt, weil es in übergroßer Fülle für euch bereit steht, weil jetzt die Möglichkeit besteht, ohne große Ablenkungen im Alltag sich wirklich Zeit zu nehmen für sich und das Wichtigste. Und das ist euer lichtvoller Kern. Das ist das eigentliche, wahre Selbst, der menschliche Körper schließlich nur Hülle, nur das Gewand, das ihr tragt während dieser Verkörperung, dieser Inkarnation. So nutzt doch diese Möglichkeit, einmal um zu denken, euch nicht mehr nur mit dem Körper zu identifizieren, sondern euch mit eurem wahren Selbst zu identifizieren, das immer in Ruhe und Frieden schwingt, das unerschütterlich, unzerstörbar und ewig ist. Das seid ihr! Erinnert euch! Seid gesegnet.”

Mit freundlicher Genehmigung von Gaby Teroerde, zitiert von ihrer sehr inspirierenden Homepage: https://www.geistigewelt.tv/

Foto:©PIRO4D, pixabay