Kinesiologie-/Tierkinesiologie-Ausbildung        

Ausbildung Kinesiologie und Tierkinesiologie

Nächster Ausbildungsbeginn: 21.-22.03.2020

Kinesiologie- und Tierkinesiologie-Ausbildung

Diese Kinesiologie-Ausbildung beinhaltet sowohl die Kinesiologie für Menschen als auch die Kinesiologie für Tiere (Tierkinesiologie).

Die gesamte Kinesiologie-Ausbildung ist so aufgebaut, dass alle Inhalte intensiv selbst erfahren und geübt werden können. Der Workshop-Charakter der Ausbildungstage ermöglicht vielfältigste Eigenerfahrungen mit der Kinesiologie und den in der Praxis häufig auftauchenden Besonderheiten. Diese Erfahrungen können die TeilnehmerInnen nutzen, um bei der kinesiologischen Arbeit immer tiefer einzusteigen und immer sicherer zu werden. Die Sicherheit und das Vertrauen in die eigene kinesiologische Arbeit ermöglichen einen leichten Zugang, diese Arbeit auch mit anderen Menschen und Tieren durchzuführen.

Mein Verständnis:

Ich gehe davon aus, dass es in jedem von uns ein inneres Wissen, (eine höchste Weisheit, den inneren Heiler, Wesenskern, höchste Seele, göttlichen Funken, … , wie auch immer man es nennen möchte), eine Instanz gibt, die schon weiß, was die Ursache oder der Kern eines Problems oder Themas ist. Und sie weiß auch, wie der Weg durch das Problem hindurch, der Heilung, der Lösung, der Transformation sein kann.

Eine sehr schöne Möglichkeit, in den Kontakt zu kommen mit dieser höchsten, weisesten Instanz, ist aus meiner Sicht der kinesiologische Muskeltest.

Ziel bei dieser Form der kinesiologischen Arbeit ist es, dem Klienten Möglichkeiten anzubieten, seinen emotionalen Stress und innere Blockaden in einer sogenannten “Balance” sanft zu lösen /zu transformieren.

Der kinesiologischen Muskeltest am Klienten weist dabei den Weg, was genau zu dem jeweiligen Thema zu diesem Zeitpunkt gebraucht wird.

Offene integrative Form:

Diese Kinesiologie-Ausbildung vermittelt eine Form der Kinesiologie für Menschen und Tiere, die ausdrücklich als eine offene integrative Methode verstanden wird, in die verschiedenste andere Methoden achtsam eingebunden sind: Es ist ausdrücklich erwünschtes Ziel, dass die Teilnehmer neben den kinesiologischen Techniken auch ihre individuellen Kenntnisse, Gaben und Fähigkeiten in die kinesiologische Arbeit mit Klienten integrieren.

Tierkinesiologie:

Ziel der Tierkinesiologie ist es, das Tier und den Tierhalter dabei zu unterstützen, die Ursachen für Belastungen und Probleme wahrzunehmen, Blockaden sanft zu lösen und Impulse zu setzen, damit die Belastung geringer wird und/oder sich ganz lösen kann. So wird es möglich, dass sich wieder Wohlbefinden und Regeneration einstellen können.

Bei der tierkinesiologischen Arbeit für Tiere und den in der Tierkinesiologie üblichen Surrogat-Balancen sind einige Besonderheiten zu beachten, die sich von kinesiologischen Balancen für Menschen unterscheiden.
Da auch in der Tierkinesiologie der Muskeltest am Menschen durchgeführt wird und zu (fast) jedem Tier ein Mensch gehört, erlernen und üben die TeilnehmerInnen zunächst die kinesiologische Arbeit mit und für Menschen, bevor wir uns dann den Surrogat-Balancen für Tiere zuwenden.

Inhalte der Ausbildung Kinesiologie/Tierkinesiologie

In der Ausbildung werden die einzelnen Ausbildungsinhalte Schritt für Schritt vorgestellt, wobei immer viel Zeit zum “Selbermachen” und Üben sein wird.

  • Was ist Kinesiologie? Was ist Tierkinesiologie?
  • Eine sanfte Form des kinesiologischen Muskeltests kennenlernen, erlernen und üben
  • Möglichkeiten und Grenzen des Muskeltests: was geht, was geht nicht?
  • Vortests
  • Arbeit mit einer Surrogat-Person: wie geht das, was ist zu beachten?
  • Ablauf und Bestandteile einer (tier-)kinesiologischen Balance Schritt für Schritt kennenlernen und üben
  • Erlernen von kinesiologischen Ablösetechniken und anderen hilfreicher Methoden und Techniken
  • Beispiele, wie weitere ganzheitliche Methoden eingebunden werden können
  • Austesten von Substanzen
  • Der Eigentest (Muskeltest bei sich selbst)
  • Vor- und Nachbereitung der kinesiologischen Arbeit
  • Gegenseitiges Durchführen von kompletten (tier-)kinesiologischen Balancen
  • und mehr

Die Ausbildungsinhalte sind an die Bedürfnisse der Teilnehmenden angepasst und können daher variieren.

Termine Kinesiologie-/Tierkinesiologie-Ausbildung:

Ausbildung 2020:

WE 1: 21.-22.03.2020
WE 2: 13.-14.06.2020
WE 3: 19.-20.09.2020
WE 4: 07.-08.11.2020
WE 5: Jan/Feb 2021
WE 6: März/April 2021

Alternative individuelle Ausbildungen:

Gruppen oder Einzelpersonen können auch gern eine individuelle Ausbildung mit anderen Terminen vereinbaren.

Organisatorisches:

Umfang/Dauer:

Die 13-monatige Ausbildung umfasst 6 Wochenend-Blöcke,
jeweils Samstag 10.00 – ca. 17.30 Uhr und Sonntag 10.00 – ca. 16.30 Uhr.

Teilnehmerzahl:

6 – 12 TeilnehmerInnen

Kosten:

Gesamtkosten pro TeilnehmerIn: 1.642 Euro (incl. Skript, ohne Unterkunft und Verpflegung), verteilt auf

  • eine Einmalzahlung von 292 € bei Anmeldung und vor Beginn des ersten Kursblocks
  • anschließend 10 monatliche gleiche Raten von je 135 €.
    Die monatlichen Raten sind von den Teilnehmern per Überweisung oder Dauerauftrag so zu überweisen, dass sie spätestens zum 5. eines Monats auf dem Empfängerkonto eingegangen sind.
  • (Auf besonderen Wunsch können ggf. andere Vereinbarungen getroffen werden.)
Skript, Bescheinigung:

Ein praxisnahes, ausführliches Skript ist im Preis enthalten.

Am Ende der Ausbildung enthalten alle TeilnehmerInnen eine persönliche Teilnahmebescheinigung über Dauer, Umfang und Inhalte der Ausbildung.

Unterkunft und Verpflegung:

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung während der Ausbildungs-Wochenenden tragen die Teilnehmenden jeweils selbst. Eine Übernachtung in den Seminarräumen ist nicht möglich.

Die Mittagsverpflegung wird in der Regel von allen TeilnehmerInnen gemeinsam als Mitbringbuffet gestaltet.

Wasser, Tee und Kekse in den kleinen Pausen stelle ich kostenfrei bereit.

Ausbildungsleitung:

Anja Trude

Ort:

Yogazentrum Braunschweig, Kastanienallee 41a, 38104 Braunschweig (www.yoga-bs.de)

Voraussetzungen:

Thematische Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.

Diese Ausbildung ist keine Prozessgruppe und keine Einzel- oder Gruppentherapie zur Bearbeitung individueller Themen und ersetzt keine Therapie oder medizinische Behandlung.
Für psychisch labile Menschen ist diese Ausbildung nicht geeignet.

(Es ist möglich, dass Teilnehmende im Verlauf der Ausbildung an eigene Themen und innere Prozesse stoßen.
Die Ausbildungs-Wochenenden sind für die Bearbeitung eigener Themen nicht geeignet. Hierfür können bei Bedarf begleitende Einzeltermine vereinbart werden. Bei Bedarf können auch weitere oder andere Hilfen notwendig sein, die eigenverantwortlich von jedem Einzelnen zu vereinbaren sind.)