Kirchengrün

Kirchengruen, Stringart, Fadenbild

Dieses Foto wollte ich mit etwas Farbe versehen, teilweise „anmalen“. Nur malt es sich mit Nähgarn nicht besonders gut ;-), die sehr dünnen Fäden eigenen sich nicht gut, um etwas flächig mit Farbe zu versehen.

Als Ergebnis wünschte ich mir, dass eine Seite des Schwarz-Weiß-Fotos farbig sein sollte.

Als erstes kamen die waagerechte Fäden auf dem Rasen, dann die ersten Blümchen im Gras. Als nächstes folgte die Sandstein-Fassade der Kirche, ab und zu habe ich einzelne Steine ausgelassen, damit die Struktur der Fassade zu erahnen ist.

Mir widerstrebte es, den Baumstamm ebenfalls waagerecht zu besticken, aber durch das anschließende Nachsticken der Borkenrillen ging es dann doch.

Insgesamt ist diese Methode ziemlich aufwändig gewesen, es sind so viele waagerechte Linien. Auf Papier können die Löcher nicht so dicht beieinander gesetzt werden, da das Papier sonst ausreißt.

In der Fassade habe ich mich an den Fugen und Steinen der Mauer ausgerichtet. Im Baumstamm und auf dem Gras sorgte ein Geodreieck dafür, dass die Linien möglichst waagerecht ausgerichtet waren.

Das Foto ist aus einem selbstgestalteten Kalender mit eigenen Fotos von Heike Pöll.
Ich danke meiner Freundin Susanne für die Weitergabe der Kalenderblätter und Heike Pöll für die Erlaubnis, ihre Bilder für Fadenbilder zu verwenden und hier zu zeigen.

Format: 32 x 23 cm, Hintergrundfoto: © Heike Pöll