Violinschlüssel, Notenschlüssel

Violinschlüssel, Notenschlüssel, Stringart, Fadenbild

Ich liebe den normalen Violinschlüssel. Er hat so eine wunderschöne Form.

Inspiration war mal wieder ein genageltes Stringart-Bild aus dem Internet. Aber die Art des Violinschlüssels gefiel mir noch nicht.

Nachdem ich den optimalen Violinschlüssel als Vorlage gefunden hatte, scannte ich Noten aus einem alten Klavierbuch ein und klebte das ausgedruckte Notenblatt auf dickes Papier.

Beim Vorprickeln habe ich noch nicht gewusst, in welchem Muster ich den Schlüssel füllen möchte und daher die Punkte willkürlich gewählt. Beim später gewählten Zickzackmuster hatte ich nicht bedacht, dass das in den Rundungen nur funktioniert, wenn alle Löcher paarweise angeordnet sind. Das waren sie bei meinem Bild nicht, sodass ich mich entscheiden musste, ob ich in den Rundungen Lücken im Muster in Kauf nehme oder einige Stellen doppelt übersticke. Die Lücken waren störend, also habe ich diese mit dem Muster überstickt. Dadurch sind an einigen Rundungen optisch dickere Stellen entstanden.

Macht nichts, das wird nicht mein letzter Violinschlüssel sein. Beim nächsten Mal achte ich darauf.

Und dieses Exemplar ziert jetzt die Vorderseite meiner Chornoten-Mappe. Wie praktisch, dass man bei diesem Ordner vorne ein A4-Bild einschieben kann.

Format: A4, Hintergrund: gescanntes Notenblatt