Die eigene Gabe

Wie schwer ist es für viele Menschen, sich selbst mit den eigenen Talenten und Eigenarten anzunehmen und wertzuschätzen.
Die meisten von uns kennen Momente oder Phasen des Selbstzweifels und der Selbstkritik.
Und für viele Menschen sind diese Selbstzweifel-Phasen (noch) der Dauer- oder „Normal“-Zustand.

Es fällt oft schwer, daran zu glauben, dass man selbst genau richtig ist, so wie man ist, mit all den eigenen Fähigkeiten und Eigenarten, auch mit den eigenen (vermeintlichen) Schwächen. Es ist schade, wenn wir den Fokus oft nur auf die eigenen vermeintlichen Schwächen und Fehler lenken.
Was ist mit den eigenen Stärken und Talenten?

Was magst du an dir? Was magst du in deinem Inneren? Was magst du an deinem Äußeren?
Magst du deinen Körper? Wäre es nicht wundervoll, deinen Körper komplett als wundervoll und als genau richtig zu erkennen, zu schätzen und zu lieben?
Magst du deine Seele? Wäre es nicht wundervoll, deine Seele mit all ihren Farben, mit Licht und Schatten, mit der ganzen Vielfalt zu erkennen, zu schätzen und zu lieben?
Magst du deinen (spirituellen) Geist? Wäre es nicht wundervoll, deine Spiritualität und deinen Geist zu erkennen, zu schätzen und zu lieben?

Ist dir bewusst, dass du einmalig und wundervoll bist?
Dass du etwas ganz Besonderes und Kostbares bist?
Dass du liebenswert und genau richtig bist, so wie du bist?
Kannst du – falls es noch nicht Wissen ist – wünschen, hoffen und glauben, dass es so ist?

Kennst du deinen inneren Schatz, das Wahre und Wundervolle in dir? Möchtest du es (wieder) erfahren? Dann nimm dir einen Moment Zeit für dich.

Wenn möglich, beginne damit, innerlich weich und liebevoll mit dir zu werden und dein Herz weit zu machen. – So gut es für dich im Moment gerade geht.

Und dann spüre und wisse:
du bist einmalig und genau richtig, so wie du bist,
mit all deinen Fähigkeiten und Eigenarten,
mit deinem ganz individuellen So-Sein.
Du bist ein individueller Ausdruck des Göttlichen.

Du – in genau dieser Form und Art – bist ein Aspekt des großen Ganzen,
das sich genau in dir in einer ganz bestimmten Art und Weise selbst erfährt,
auf einem ganz individuellen Weg der Entfaltung und Erkenntnis.

Erlaube dir, ganz du zu sein.
Erlaube dir, deine Einzigartigkeit anzunehmen und zu leben.
Erlaube dir, das zu leben, was deine Essenz ist.

Und mit dem Wissen, dass du einzigartig und wundervoll und genau in dieser Art und Form genau richtig bist – auch wenn du vielleicht (noch) daran zweifelst –
mit diesem Wissen spüre, finde, entdecke in dir deine Gabe:
das, was dir tiefe Freude bereitet und dir ganz leicht fällt.

Es geht nicht um etwas, was du “gut” kannst oder was andere an dir gut finden.
Es geht um etwas, dass dir tiefe Freude bereitet und dir ganz leicht fällt. Etwas, für das du keine Anerkennung oder Gegenleistung brauchst oder erwartest.
Etwas, was du ganz leicht und voller Freude machst oder bist.
Vielleicht fühlt es sich ganz unspektakulär an, vielleicht erscheint es dir nicht groß genug, vielleicht erscheint es dir alltäglich, vielleicht hast du noch nie darauf geachtet, was es ist.

Spüre, nimm wahr, sei bereit, sei offen für dich; ohne Urteil, ohne Erwartung.
Entdecke es in dir und für dich.

Egal was es ist, egal ob es scheinbar groß oder klein, scheinbar ungewöhnlich oder gewöhnlich, scheinbar ganz neu gefunden oder schon lange da ist.
Was bereitet dir tiefe innere Freude und fällt dir leicht?

Vielleicht hast du es schon gefunden, vielleicht spürst und findest du es gerade jetzt, vielleicht beginnt gerade jetzt dein Weg des Suchens, Findens, Entdeckens und Erkennens. Und vielleicht verändert es sich auch, je nachdem, in welcher Lebensphase du gerade bist. Vielleicht erinnerst du dich, was es früher für dich wahr, weißt aber gerade aktuell nicht, was es jetzt für dich ist.

Endecke es neu, suche und finde es neu, nimm wahr, was es jetzt für dich ist.
Suche, finde, erkenne, entdecke, spüre.
Und dann nimm wahr, genieße und erfreue dich daran.
Nimm dir Zeit, genau dieses zu tun oder zu sein.
Immer und immer wieder. So oft du magst.

Wenn du etwas tust oder bist, was dir tiefe Freude bereitet und dir leicht fällt,
dann bist du deiner Essenz ganz nah,
dann lächelt dein Herz in tiefer Freude,
dann lächelt die Schöpfung
und es entsteht eine besondere Schwingung, die sich ausbreitet.

Diese Schwingung ist ein Ton in einem Gesamtklang, in einem Akkord,
in einer unendlichen unvergänglichen Sinfonie.

Diese kosmische universelle göttliche Sinfonie ist Ausdruck des All-Einen.
Und diese Sinfonie des All-Einen, des Göttlichen, des Universums
braucht jeden einzelnen Ton,
braucht genau deinen Ton, den Ton deiner Essenz.

Erlaube dir zu erkennen und zu leben, was dir tiefe Freude bereitet und dir leicht fällt.
Lasse deinen Ton erklingen.

Viel Freude beim Erfahren, Entdecken, Er-Leben, Spüren und Sein.

Herzliche Grüße
Anja Trude

Foto:©LauphingRaven, pixabay